Ernährung

Wie viel Koffein ist in Decaf Kaffee?

Kaffee ist eines der beliebtesten Getränke der Welt.

Während viele Kaffee trinken, um geistige Wachheit und Energie aus seinem Koffeingehalt zu erhöhen, einige bevorzugen Koffein zu vermeiden (1Trusted Source, 2).

Für koffeinempfindliche oder auf der Suche nach Koffeinaufnahme zu reduzieren, entkoffeiniert oder koffeinfrei, Kaffee kann eine gute Alternative sein, wenn Sie nicht auf Kaffee köstlichen Geschmack ganz aufgeben wollen.

Jedoch, Decaf Kaffee bietet immer noch Koffein.

Dieser Artikel überprüft, wie Koffein Kaffee gemacht wird und wie viel Koffein Ihre Koffein Tasse Joe halten kann.

Was ist Decaf Kaffee?

Decaf Kaffee ist nicht ganz koffeinfrei.

Während USDA-Vorschriften festlegen, dass Decaf 0,10 Prozent Koffein auf trockener Basis in der Verpackung nicht überschreiten sollte, zeigt ein Vergleich zwischen gebrautem regulärem und Koffeinkaffee, dass Decaf mindestens 97% des Koffeins entfernt zu haben scheint (3, 4Trusted Source, 5 Trusted Source).

Um dies zu relativieren, eine durchschnittliche 12-Unzen (354-ml) Tasse Kaffee mit 180 mg Koffein würde etwa 5,4 mg Koffein in einem entkoffeinierten Zustand haben.

Der Koffeingehalt in Koffeinkaffee hängt von der Art der Bohne und dem Entkoffeinierungsprozess ab.

Decaf Kaffeebohnen werden in der Regel durch eine von drei Methoden hergestellt, entweder mit Wasser, organische Lösungsmittel, oder Kohlendioxid, um Koffein aus den Kaffeebohnen zu ziehen (6Trusted Source).

Alle Methoden einweichen oder dampfgrün, ungeröstete Kaffeebohnen, bis das Koffein aufgelöst ist oder bis die Poren der Bohnen geöffnet sind. Von dort wird das Koffein extrahiert.

Hier ist eine kurze Beschreibung der einzelnen Methoden und wie Koffein extrahiert wird (6Trusted Source):

  • Lösungsmittelbasiertes Verfahren: Bei dieser Methode werden Methylenchlorid, Ethylacetat und Wasser verwendet, um ein Lösungsmittel zu erzeugen, das das Koffein extrahiert. Keine der beiden Chemikalien findet sich im Kaffee, da sie verdunsten.
  • Schweizer Wasserprozess: Dies ist die einzige organische Methode zur Entkoffeinierung von Kaffee. Es stützt sich auf Osmose, um Koffein zu extrahieren und garantiert ein 99,9% entkoffeiniertes Produkt.
  • Kohlendioxid-Prozess: Die neueste Methode verwendet Kohlendioxid, eine Verbindung natürlich erweise in Kaffee als Gas gefunden, um das Koffein zu entfernen und andere Aromaverbindungen intakt zu lassen. Obwohl effizient, ist es auch teuer.

Insgesamt wird die Art des gerösteten Kaffees, den Sie kaufen, den Geschmack mehr beeinflussen als die Entkoffeinierungsmethode.

Jedoch, der Entkoffeinierungsprozess verändert den Geruch und Geschmack von Kaffee, was zu einem milderen Geschmack und verschiedenen Farben (6Trusted Source).

Wie viel Koffein ist in Decaf Kaffee?

Der Koffeingehalt Ihres Koffeinkaffees hängt wahrscheinlich davon ab, woher Ihr Kaffee stammt.

Koffein im Durchschnitt Decaf Kaffee

Studien haben gezeigt, dass praktisch alle Arten von Koffein enthalten (7Trusted Source, 8 Trusted Source).

Im Durchschnitt enthält eine Tasse Koffein Kaffee mit einer Tasse (236 ml) bis zu 7 mg Koffein, während eine Tasse regulären Kaffee 70–140 mg(8Trusted Source) liefert.

Während sogar 7 mg Koffein niedrig erscheinen kann, Es könnte von Bedenken für diejenigen sein, denen geraten wurde, ihre Einnahme aufgrund von Nierenerkrankungen zu reduzieren, Angststörungen, oder Koffeinempfindlichkeit.

Für anfällige Personen, auch kleine Mengen an Koffein könnte Unruhe erhöhen., Angst, Herzfrequenz, und Blutdruck (9Trusted Source, 10 TrustedSource, 11 TrustedSource).

Forscher schlagen vor, dass das Trinken von 5-10 Tassen Koffein Kaffee in 1-2 Tassen regulären, koffeinhaltigen Kaffee ansammeln könnte (8Trusted Source).

Daher sollten diejenigen, die Koffein vermeiden, vorsichtig sein.

Koffeingehalt bekannter Kaffeeketten

Eine Studie analysierte 16-Unzen (473-ml) Tassen tropfgebrauten Decaf-Kaffee von neun US-Ketten oder lokalen Kaffeehäusern. Alle bis auf eine enthielten 8,6–13,9 mg Koffein, mit einem Durchschnitt von 9,4 mg pro 16-Unzen (473-ml) Tasse (7Trusted Source).

Im Vergleich dazu, eine durchschnittliche 16-Unzen (473-ml) Tasse reguläre Kaffeepackungen etwa 188 mg Koffein (12).

Die Forscher kauften auch Starbucks entkoffeinierten Espresso und gebrühten Kaffee und maßen ihren Koffeingehalt.

Der Koffein-Espresso enthielt 3–15,8 mg pro Schuss, während der Decaf-Kaffee 12–13,4 mg Koffein pro 16-Unze (473-ml) Portion hatte.

Während der Koffeingehalt niedriger ist als der des normalen Kaffees, ist er immer noch vorhanden.

Hier ist ein Vergleich der beliebten Decaf Kaffee und ihren Koffeingehalt (13, 14, 15, 16, 17):

Decaf Kaffee 10–12 Unzen (295–354 ml) 14–16 Unzen (414–473 ml) 20–24 Unzen (591–709 ml)
Starbucks / Pike es Place Roast 20 mg 25 mg 30 mg
Dunkin‘ Donuts 7 mg 10 mg 15 mg
McDonald es 8 mg 11 mg 14–18 mg
Durchschnittlicher Decaf Gebrautkaffee 7–8,4 mg 9,8–11,2 mg 14–16,8 mg
Durchschnittliche Decaf Instant Kaffee 3,1–3,8 mg 4,4–5 mg 6,3–7,5 mg

Um sicher zu sein, suchen Sie den Koffeingehalt in Ihrem Lieblings-Café Decaf Kaffee vor dem Trinken, vor allem, wenn Sie mehrere Tassen Koffein pro Tag konsumieren.

Wer sollte Decaf Kaffee trinken?

Während viele Menschen höhere Mengen an Koffein genießen können, einige Menschen müssen es vermeiden.

Those who experience insomnia, anxiety, headaches, irritability, jitters, nausea, or increased blood pressure after consuming caffeine should consider decaf if they decide to drink coffee at all (18Trusted Source, 19Trusted Source, 20Trusted Source, 21Trusted Source).

Similarly, individuals with certain medical conditions might require caffeine-restricted diets, such as taking medications that can interact with caffeine (7Trusted Source).

Research suggests that even your makeup may influence how you respond to caffeine (22Trusted Source, 23Trusted Source).

Some can consume large doses of caffeine without experiencing adverse side effects, but sensitive should opt for decaf.

Additionally, caffeine has been identified as a possible trigger for heartburn. Therefore, people who experience heartburn or gastroesophageal reflux disease (GERD) may need to reduce their caffeine intake (24Trusted Source, 25Trusted Source).

However, it’s important to note that both conditions might be stimulated by coffee in general — decaf or not.

If you have any of these conditions, drinking a decaf dark roast lower in caffeine and often less acidic maybe your best option.

Finally, pregnant or breastfeeding women are advised to limit their caffeine intake (26Trusted Source).

Endergebnis

Decaf coffee is a popular alternative for those looking to cut their caffeine intake. However, it is not entirely caffeine-free.

While the decaffeination process removes at least 97% of caffeine, virtually all decaf coffees still contain around 7 mg per 8-ounce (236-ml) cup.

Darker roasts and instant decaf coffees usually rank lower in caffeine and maybe a suitable way of enjoying your cup of joe without the caffeine.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"